2022-07-01 bis 03: Lechtal die Dritte

Nach dem Lechtal-Trip 2021 in eher kleinem Kreise zeichnete sich dieses Jahr eine Rekordbeteiligung beim Einsteigertrip ab: Sage und schreibe elf WHW-Paddler trafen sich Anfang Juli am Lechtal Camp Rudi, um bei entspanntem Wildwasser an der Technik zu feilen oder einfach nur die tolle Kulisse zu bestaunen. Und wer glaubt, dass Eds völlig unnötig gebrochenes Paddel mitsamt Schwimmer vom letzten Jahr die größte Chaosaktion ist, die wir bei WWI veranstalten können, unterschätzt uns gewaltig.

2022-06-03 bis 12: Pfingstfahrt nach Lienz in Osttirol

Der WHW hatte Pfingsten 2021 direkt nach Ende des Corona-Lockdowns bereits einige mutige Kundschafter nach Osttirol entsandt. Diese berichteten jedoch von äußerst ungewöhnlichen Bedingungen: Isel, Defereggenbach und Möll ungewöhnlich niedrig, dafür rauschten die Kubiks nur so die Drau und Gail herab. Das Wetter Ar***kalt mit Sturm und Regen, sodass die Paddler sich den Campingplatz anfänglich mit Skitouristen teilten und Rob im Wind die purzelnden Zelte über den Campingplatz jagen musste.

Somit fiel die Wahl des Pfingst-Reviers für 2022 nicht schwer: Zweiter Anlauf Osttirol, denn noch schräger könnten die Bedingungen ja nicht werden. Soso…

2021-10-31 Herbstliches Abpaddeln auf Rhein und Altrhein rund um die Kollerinsel

Am Sonntag den 31.Oktober war das diesjährige Abpaddeln geplant. Zwischen verregneten Tagen zeigte sich der Paddelsonntag freundlich und trocken mit angenehmen Temperaturen.
Treffpunkt war der Verein wo ruckzuck zusammen 7 Boote auf zwei Autos verladen wurden.
Mit diesen ging es dann zum Koller Altrhein, hier wurden Boote abgeladen und sich in die Paddelmontur geschmissen. Von leichtem T-Shirt bis hin zu Fließoverall und Trockenanzug war alles dabei, je nach persönlichen Temperaturempfinden und Einschätzung des Rheins. Die Paddler waren Volker und Anne, Rumi, Barbara, Jutta, Jutta B. und Pascal, an der Fähre kam noch Sabine aus Rheinau dazu.

2021-09-24 bis 26 Alpenabschluss im Engadin und Ötztal

 

Für den diesjährigen Alpenabschluss hatten wir uns ein sattes Programm vorgenommen: Drei Innschluchten am Stück zum Start, dann Transfer ins Ötztal, um Venter und Ötz zu reiten, bis das Plastik kracht. Und wie es krachte...